„Der schwarze Fürst der Liebe“ von Pat McCraw

Titel: Der schwarze Fürst der Liebe

ISBN: 9783943764291

Autor: Pat McCraw

Erscheinungsdatum: Juni 2013

Wo erhältlich:  http://amzn.to/Jcf75A

Geschätzte Seitenanzahl: 356

fuerstsagafinal_800 

 

Hallo Pat!

Erzähle uns doch erst einmal ein bisschen über dich:

Ich habe mein ganzes Leben lang geschrieben, aber meist reichte die Zeit nur für kleinere Gedichte und Geschichten. Erst der Tod meines Mannes brachte mir genügend Zeit, Romane zu verfassen. Ich schreibe im Bereich Fantasy, Romanze, Abenteuer, aber auch mal eine Satire. Seit 2011 entstand eine große Fantasy-Serie „Duocarns“.

Wir würden gerne mehr über dein Werk erfahren. Um was genau geht es denn?

Es geht um eine Männerfreundschaft, Liebe, Hass, Intrige. Bartel ein Räuberhauptmann, der ca. 1500 lebte, entführt eine vermeintliche Hexe vom Pranger. Die Heilerin Engellin verändert das Leben der ganzen Bande und treibt einen Keil zwischen die Freunde Bartel und Rudger, denn beide Männer lieben sie. Mehr wird nicht verraten.

Wieso gerade historische Romane und nicht zeitgenössische? Was fasziniert dich so an vergangenen Jahrhunderten?

Ich schreibe auch zeitgenössische Romane und Science-Fiction. Der schwarze Fürst der Liebe ist mein bisher einziger historischer Roman.

Wir würden gerne etwas mehr über die Charaktere erfahren, die du geschaffen hast. Gibt es besondere Eigenschaften, die deine Protagonisten auszeichnen?

Bartel ist ein rücksichtsloser Haudegen. Es ist anfangs schwer, Sympathie für ihn zu empfinden, was sich nach und nach ändert. Im Mittelalter galt ein Menschenleben nicht viel.  Eine harte und umbarmherzige Zeit. Einige der Protagonisten fallen diesem harten Leben zum Opfer.

Sind weitere Werke in dieser Richtung geplant?

Nein. Ich schreibe im Moment an den Duocarns weiter (Band 9). Danach folgt ein zeitgenössischer Liebesroman.

Einen historischen Roman zu schreiben, bedarf sicher allerhand Recherche. Verrätst du uns, wie lange du daran geschrieben hast?

Insgesamt in etwa ein Jahr. Mein Buch hat viel mit Reinkarnation zu tun und basiert auf meinen und den Erinnerungen meines Mannes, denn Bartel und Engellin trafen sich 1987 wieder. Ich habe unsere Erinnerungen mit fiktiven Personen wir Rudger verflochten. Das Buch ist in 2 Teile geteilt. Der zweite Teil ist rein fiktiv. Meine Lektorin, Susanne Pavlovic, die Geschichte studiert hat, hat geholfen unstimmige Dinge wie Champagner, Zigarren und Ledersofas auszumerzen. Ich sehe das Buch nicht als historisch, sondern als historische Fantasy.

Vielen Dank für deine Buchvorstellung und weiterhin viel Erfolg!

Vielen Dank!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: