Rezension „Die Geheimmission des Tempelritters“ von Frank Fabian

Ich bin vor Kurzem auf das Buch „Die Geheimmission des Tempelritters“ von Frank Fabian gestoßen und die Abwechslung zu den in letzter Zeit häufig gelesenen Fantasy-Romanen kam mir sehr gelegen. Endlich mal wieder etwas neues aus dem Bereich „Historische Romane“.

Unbenannt

Inhalt:

Man schreibt das Jahr 1148, der Zweite Kreuzzug verheert die islamischen Länder.
Bruder Johannes wird nach einigen unglaublichen Prüfungen in den christlichen Elite-Orden der Tempelritter aufgenommen. Schließlich erhält er den Auftrag, den geheimnisvollen „Alten vom Berge“ zu töten, den Führer der brandgefährlichen Assassinen. Hierbei handelt es sich um einen islamischen Meuchelmörder-Orden, deren Hauptburg in Persien gelegen ist.
Nach einer abenteuerlichen Reise gelangt Johannes auf die Burg. Dort versucht man jedoch, ihn „umzudrehen“ und zum Islam zu bekehren. Zu den Manipulations-Methoden gehören Haschisch, Opium und wunderschöne Paradiesjungfrauen, die dem Tempelritter Johannes jeden Wunsch von den Augen ablesen…

Meinung:

Die Kreuzzüge an sich sind in meinen Augen schon ein sehr spannendes Thema und lassen viel Raum für fesselnde und doch auf Fakten basierende Geschichten. Der Autor hat ebendies in seinem Roman verankert. Neben dem geschichtlichen Hintergrund verfolgt man den Werdegang von Bruder Johannes, dessen größtes Ziel es ist, in den Orden der Tempelritter aufgenommen zu werden. Schon die Aufnahmeprüfung gestaltet sich als schier unüberwindbare Hürde und bringt ihn beinahe an seine Grenzen. Doch der Auftrag, mit dem er bedacht wird, scheint ihm noch viel mehr abzuverlangen.
Zunächst finde ich es sehr abwechslungsreich, dass es sich bei diesem Roman nicht um einen dieser (in diesem Genre durchaus üblichen) dicken Wälzer handelt. Hier wird nicht viel Zeit mit langatmigen Beschreibungen verplempert, und trotzdem kann man sich sehr gut in die (Gefühls-)Welt von Johannes hineinversetzen. Keine verbotene oder unerreichbare Liebe lenkt von der eigentlichen Story ab, die Ereignisse in dem Buch kommen Schlag auf Schlag und halten die Spannung bis zum Ende aufrecht. Sehr empfehlenswert für zwischendurch! Ich habe einen sehr treffenden Artikel zu dem Buch gefunden, den ich an dieser Stelle gerne mit euch teilen möchte:

PRESSE-MITTEILUNG

DAS BUCH-EREIGNIS:
Frank Fabian, Die Geheimmission des Tempelritters

Handelt es sich hierbei nur um ein weiteres Buch, in dem die Ritter-Romantik beschworen wird?
Ist hier nur von tapferen, selbstlosen Templern die Rede ist, von wilden Abenteuern und Reisen in ferne Länder? Im 12. Jahrhundert?
Weit gefehlt! Während die Ritter-Romantik und die wilden Abenteuer nicht zu kurz kommen, so geht es dem Autor jedoch um ein ganz anderes Thema:
Um das Thema der Manipulation.
Dem Buch liegen tatsächliche Manipulations-Methoden zugrunde:
Als der Islam und das Christentum im Mittelalter aufeinanderprallten, wurden auf christlicher Seite Sünden vergeben, Schulden erlassen und zudem eine eigenartige Mischung aus Mönch und Krieger aus der Taufe gehoben: Eben der Tempelritter. Die härtesten Ordensregeln, die man sich vorstellen kann, wurden dem Templer auf den Leib geschrieben. Der Tempelritter durfte sogar frauen nicht „ins Angesicht schauen“. Fiel er im Kampf, so winkte ihm die ewige Seligkeit.
Auf der anderen Seite, auf islamischer Seite, gab es noch unglaublichere Methoden der Manipulation. In eigenen „Paradiesen“, die von menschlicher Hand angelegt worden waren, in „himmlischen Gärten“, wurde der muslimische Kämpfer bis unter die Haarspitzen motiviert, er wurde mit Drogen und Sex eingelullt.
Im „Paradies“ bedienten den Muselmanen 22 makellose Hûris, wie die Paradiesjungfrauen genannt wurden. Weiter spielten Haschisch und Opium, Musik und Gemälde, auserlesene Speisen und Getränke eine Rolle.
Der islamische Kämpfer wurde zuerst mit Drogen gefüttert, bis er einschlief.
Er wachte schließlich in eben diesem „Paradies“ auf und glaubte, sich in Allahs Schoß zu befinden. Die Hûris bedienten ihn auf das beste, in jeder Beziehung.
Danach wurde der Kämpfer erneut durch Drogen schachmatt gesetzt. Als er ein zweites Mal aufwachte, wurde ihm weisgemacht, er müsse nur einen Ungläubigen töten, und schon würde er stracks erneut in das Paradies auffahren, das er ja bereits kennengelernt hatte…

Selbst heute noch herrscht Krieg zwischen den beiden größten Religionen auf Planet Erde, zwischen dem Christentum und dem Islam.
2,4 Milliarden Christen hassen 1,1 Milliarden Moslems und umgekehrt – oder lassen zumindest die Toleranz missen.
Sichtbar wird dieser Hass momentan besonders in Syrien, Ägypten und im Irak, man denke nur an die verschiedenen Muslimbruderschaften, an ISIS und …an die Bomben, die die US-Amerikaner werfen.
Es handelt es sich um die Fortsetzung einer Jahrtausende alten Rivalität.
Dieser historische Roman gibt Antwort auf die Frage, WIE es zu dieser Rivalität kommen konnte und WER in Wahrheit dahintersteckt.
Das Buch lässt sich damit auf zwei Ebenen lesen: Man kann sich einfach sehr gut unterhalten fühlen, Spannung und Hochspannung genießen, die Abenteuerromantik goutieren, die Liebe im 12. Jahrhundert verstehen und in die Zeit des heroischen Rittertums eintauchen; der Leser kann höchst vergnügt mit dem Helden in fremde, aufregende Länder reisen und dort die Sitten und Gebräuche, die Frauen und die Liebesdienerinnen kennenlernen.
Der Leser kann aber auch zwischen den Zeilen lesen und einen Bezug zur Gegenwart herstellen und die Gegenwart unmittelbar besser verstehen.
Insofern ist mit diesem Roman nicht nur der Leser von historischen Romanen und Liebesromanen angesprochen.
Auch der Leser, der eine Erweiterung seiner Sichtweise sucht, der etwas über die heutigen Hintergründe für Kriege erfahren und die politische Weltsituation besser verstehen möchte und der etwas über unglaubliche Manipulations-Methoden in Erfahrungen bringen will, kommt auf seine Kosten.
Man kann deshalb die Lektüre eines solchen aufklärerischen Buches nur empfehlen:
Frank Fabian, Die Geheimmission des Tempelritters, zu finden bei Amazon-Kindle.

Bitter & Sweet – Verlorene Welt

***Neuerscheinung***

Lang gewartet und nun ist es soweit!
Band 3 der zauberhaften Trilogie ist seit heute bei Amazon erhältlich!

Cover Ebook fertig

Auch im dritten und letzen Ausbildungsjahr an der Winterfold Akademie hat Jill wieder allerhand Herausforderungen zu meistern. Nach der Trennung von Ryan ist dieser immer wieder mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die alles andere als gut auf Jillian zu sprechen ist. Dabei muss sie sich schon genug Sorgen um den bevorstehenden Anhörungstermin bei der Verborgenenorganisation machen. Wird ihr das neue Gerücht, das in der Schule über ihre Herkunft kursiert, zum Verhängnis werden? Und was plant Leviathan, der in der Unterwelt wie verschollen zu sein scheint?