Rezension „Grey“ von E. L. James

Lange bin ich an dem Regal mit dem Buch Grey vorbeigegangen gegangen, aus dem einfachen Grund, dass ich der Meinung war, die Geschichte beziehungsweise den Inhalt zu kennen. Sicher geht es den meisten von euch so und ihr habt bereits die ersten drei Bücher gelesen oder zumindest den Film gesehen. Aus einem Impuls heraus habe ich es schließlich doch mitgenommen und gleich am ersten Abend reingeschaut. Überraschenderweise hat mich die Story abermals gefesselt, wobei ich aber sagen muss, dass es schon einige Zeit her ist, dass ich Fifty Shades of Grey gelesen habe.

51nMezUjgrL._SX326_BO1,204,203,200_

Inhalt

Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?

 

Meinung

Zum Inhalt und Schreibstil brauche ich glaube ich nicht mehr viel sagen, von Anastasia und Christian muss man einfach ein Fan sein. Es war sehr aufschlussreich, alles aus der Sicht von Christian zu sehen und natürlich sind auch die ein oder anderen Szenen dabei, die man im ersten Buch nicht gelesen hat, spätestens dann, als Christian und Ana nicht mit Fesselspielen beschäftigt waren. Man bekommt einen kleinen Einblick in Christians Berufsleben und sein Geschäft, seinen Alltag und seine Hobbys. Am spannendsten war natürlich, mehr über seine schreckliche Vergangenheit zu erfahren und seine Gedanken zu kennen, als er Ana das erste Mal sieht, sie begehrt und sich nach und nach in sie verliebt. Etwas nervig war es zwar, dass er sie ständig in Gedanken Baby nennt und zugegebenermaßen hätte ich ihn mir innerlich etwas charmanter vorgestellt, aber im Nachhinein muss ich sagen, dass der Charakter perfekt zu ihm passt. Erst nach diesem Buch versteht man wirklich, wie schwer es für ihn war, über seinen Schatten zu springen und eine intensivere Beziehung zuzulassen, als er es bei Anastasias Vorgängerinnen getan hat. Ich kann es euch also wärmstens empfehlen :-)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: