Verbannt/Verdammt kurzfristig nicht erhältlich

Hallo ihr Lieben, „Verbannt seist du“ und „Verdammt seist du“ wird aufgrund von Verlagsverhandlungen eine Zeit lang nicht erhältlich sein. Ich verspreche euch aber, dass es (hoffentlich zeitnah) wieder auf den Markt kommt

Verbannt seist du

Morgen ist es endlich soweit. Einige haben sicher bereits auf Facebook gelesen, dass die Fortsetzung der Bitter & Sweet Trilogie erst nächstes Jahr im Herbst erscheint. Um euch die Wartezeit ein bisschen zu versüßen, gibt es trotzdem mal wieder etwas zu lesen von mir:

„Verbannt seist du“ ist ab morgen im Handel erhältlich :-)

Hier schon mal ein kleiner Einblick:

cover-verbanntLeah ist einzigartig, obwohl sie aus dem gemeinen Volk stammt. Sie hat eine Gabe, die nicht einmal die Magoi in der gewaltigen Festung mitten in der Stadt Elaos ihr eigen nennen können. Umso gefährlicher wird es für sie, als sie auf der Burg als Magd zu arbeiten beginnt und auf den Magierschüler Neo trifft. Er ist überzeugt, dass Leah zu den Seinen gehört. Werden die beiden ihre Verbindung und Leahs Fähigkeiten vor den rachsüchtigen Herrschern der Stadt verbergen können? Andernfalls droht ihr die Verbannung aus der von hohen Mauern umgebenen, einzig noch existierenden Stadt. Ein Todesurteil, denn in der Wildnis lauern die Taniwha auf ihre Beute.

 

„Im Wald gibt es auch Magie“, sprudelte es aus dem Mädchen heraus und die Alte erstarrte.

„Nein“, flüsterte sie. „Im Wald gibt es nur den Tod.“

 

Elaos – eine Stadt, die der Wildnis trotzt. Umgeben von hohen Mauern ist Elaos die einzig verbliebene Stadt, die noch Schutz vor den Bestien des Waldes bietet. Wer die Mauern verlässt, ist dem Tod geweiht. Doch innerhalb der Mauern steht der Friede auf Messers Schneide.

Angeführt von den Priestern und den Magoi, die auf der Festung in Saus und Braus leben, muss das gemeine Volk gegen Hunger und Armut kämpfen. Die Lage scheint aussichtslos. Wer sich auflehnt, wird in die Wildnis verbannt und kehrt nie wieder zurück.

 

Leah stammt aus einfachen Verhältnissen. Als sie auf die Magoifestung geschickt wird, um sich als Magd zu verdingen, setzt ihre Mutter alles daran, ihre Tochter vor der Auslieferung an die mächtigen Magier zu schützen. Doch Leah ist von Neugier getrieben. Sie weiß, dass sie etwas Besonderes ist und fest entschlossen will sie herausfinden, ob es eine Verbindung zwischen ihr und den Magoischülern auf der Festung gibt. Doch Besonderheiten sind von den Priestern nicht gerne gesehen und Leah ahnt nicht, welcher Gefahr sie sich ausliefert.

 

Der Magier Neo ist Schüler auf der Festung. Nach einem Ausflug in die Stadt ist er entsetzt über die Verhältnisse in der Stadt und die Armut, die dem gemeinen Volk zusetzt. Er beginnt die Ordnung, die die Magoi zwanghaft versuchen aufrecht zu erhalten, infrage zu stellen und handelt sich somit regelmäßig Ärger ein. Dabei hat er längst erkannt, dass ein Umbruch bevorsteht, der den Frieden innerhalb der Mauern bedroht. Als er Leah kennenlernt, fühlt er sich bestärkt darin, die Lage der Stadt zu ändern. Doch eine Verbindung zwischen Magoi und Bediensteten ist strikt verboten, weshalb seine Gefühle für Leah mehr als nur gefährlich sind.

 

Kalia ist eine Magd auf der Festung, seit sie sich erinnern kann. Ihre größte Schwäche ist die Neugier, die sie oftmals in Schwierigkeiten bringt. Als sie jedoch herausfindet, dass das richtige Wissen auch Macht bedeutet, heftet sie sich an die Fersen der drei unheimlichen Priester, die viel zu verbergen haben. Doch ihr Wagemut hat schwerwiegende Konsequenzen.

 

3 Schicksale – eine Geschichte!